Erstinformation gemäß § 11 VersVermV - Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung

Sehr geehrte Interessenten, vom Gesetzgeber sind wir verpflichtet, Ihnen beim ersten Geschäftskontakt folgende Angaben klar und verständlich in Textform mitzuteilen:

Ihr Vermittler

Toralf Tepelmann
Kantstr. 11
19063 Schwerin
Telefon: +49 (385) 488 565 20

Ihr Vermittler verfügt über eine Gewerbeerlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO als Versicherungsmakler und ist bei der zuständigen Behörde gemeldet sowie in das Register nach § 34d Abs. 7 der Gewerbeordnung eingetragen. Diese Eintragung kann unter https://www.vermittlerregister.info überprüft werden. Ihr Vermittler mit der Registernummer D-5G7S-ZDK1A-48 in das Vermittlerregister gemäß § 11a Abs. 1 GewO bei der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin eingetragen.


Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin - Telefon: +49 (385) 51 03-0

Er ist als Vermittler Ihr Ansprechpartner in den vereinbarten Versicherungsangelegenheiten und persönlich verantwortlich für seine Beratung nach §§ 60, 61 und 63 VVG. Ihr Vermittler ist ein Versicherungsmaklerunternehmen i.S. des § 93 HGB und Zivilmakler nach § 652 und § 675 BGB an dem weder ein Versicherungsunternehmen noch ein Mutterunternehmen eines Versicherungsunternehmens, eine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10 Prozent an den Stimmrechten oder am Kapital des Vermittlers besitzen. Ebenso besitzt Ihr Vermittler keine direkten oder indirekten Beteiligungen von über 10 Prozent, an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens.

Information über Vergütungen und Zuwendungen Dritter bei der Versicherungsvermittlung: Ihr Vermittler ist kein Honorar-Berater im Sinne des § 34h GewO. Sie müssen deshalb für eine Beratung oder Vermittlung zu Versicherungen gem. § 34d GewO kein Honorar oder ein sonstiges Beratungsentgelt unmittelbar an Ihren Berater zahlen, sofern Sie dies nicht ausdrücklich mit ihm vereinbart haben. Die Vergütung Ihres Beraters für eine Beratung oder Vermittlung erfolgt im Falle eines Abschluss durch Zuwendungen des Produktgebers bzw. des Vertragspartners aus den Kosten des Produkts. Diese Zuwendungen dürfen vom Berater als Vergütung angenommen und behalten werden. Ein Anspruch auf Herausgabe gem. §§ 667, 675 BGB (Geschäftsbesorgung) besteht nicht.

Bei Streitigkeiten zwischen dem Vermittler und Ihnen als Versicherungsnehmer können die folgenden Schlichtungsstellen angerufen werden.

Online-Streitbeilegung - gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Versicherungsombudsmann e.V., Postfach 08 06 22, 10006 Berlin

weitere Informationen unter: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin

weitere Informationen unter: www.pkv-ombudsmann.de

Sie können diese Erstinformationen auch als PDF-Datei herunterladen: Download Erstinformationen (173 KB, PDF File, neues Fenster)




Sie befinden sich hier: »  Moped-Versicherung online bestellen »  Moped FAQ

Layout: invertiert | standard

Benutzerdefinierte Suche

Sollten Sie bereits Kunde sein und in den vorangegangenen Jahren bereits ein Moped-Kennzeichen bei uns bestellt haben, möchten wir Sie bitten nicht über diese Internetseiten zu bestellen.

Bitte nutzen Sie Ihre persönliche Bestellseite!

Kunden Login




Kein PayPalKeine PayPal-Zahlung!

FAQ zur Moped-, Mofa- u. Rollerversicherung

Fragen zum Versicherungsschutz

  1. Ich bin noch keine 18 Jahre alt. Kann ich trotzdem einen Antrag stellen?
  2. Die Versicherung für den Roller meines minderjährigen Kindes läuft über mich. Falls mein Kind einen Unfall verursacht: wirkt sich das auf meine anderen Versicherungen aus?
  3. Wie hoch ist die Versicherungssumme in der Haftpflichtversicherung?
  4. Besteht auch im Ausland Versicherungsschutz?
  5. Welche Leistungen sind in der Teilkaskoversicherung eingeschlossen?
  6. Bieten Sie für Roller auch eine Vollkaskoversicherung an?
  7. Wie hoch ist der Selbstbehalt bei Diebstahl?
  8. Bis wann muss ich die Versicherung kündigen?
  9. Ich habe mehrere alte Mopeds (Oldtimer), besteht die Möglichkeit ein Rotes Mopedkennzeichen zu bekommen?
  10. Können Sie mir die Versicherungsbedingungen übersenden?
  11. Mein Fahrzeug wird im Laufe des Versicherungsjahres ge- oder entdrosselt. Wie ist zu verfahren?
  12. Was ist, wenn ich mein Fahrzeug verkaufe?
  13. Welchen Führerschein benötige ich?

Fragen zur Bestellabwicklung

  1. Ich habe keine Betriebserlaubnis, wo kann ich eine solche beantragen?
  2. Ich habe die Fahrzeugdaten noch nicht. Können Sie mir vorab ein Kennzeichen schicken?
  3. Ich kann in meinen Unterlagen keine Herstellernummer finden. Was soll ich tun?
  4. Was muss ich für Porto und Versand bezahlen?
  5. Welche Zahlungsarten gibt es?
  6. Kann ich auch via PayPal zahlen?
  7. Wenn ich den Onlineantrag jetzt absende: wie lange dauert es bis ich mein Kennzeichen erhalte?
  8. Kann ich mir eine Buchstaben- oder Zahlenkombination aussuchen?
  9. Ich benötige ein weiteres Kennzeichen. Wie kann ich dieses bestellen?
  10. Kann ich ein vorhandenes Kennzeichen auf eine neues Fahrzeug umschreiben lassen?
  11. Ich kann mich mit meinem Passwort nicht einloggen.

Ich bin noch keine 18 Jahre alt. Kann ich trotzdem einen Antrag stellen?

Nein. Gewinnen Sie einen Erwachsenen, z.B. Vater oder Mutter als Versicherungsnehmer. Personen unter 18 Jahren können bei unserem Angebot nicht Versicherungsnehmer sein. Fahren dürfen Sie das Fahrzeug natürlich trotzdem, sofern Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen (Führerschein oder Prüfbescheinigung) erfüllen - siehe §10 Abs. 3 Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr.


Die Versicherung für den Roller meines minderjährigen Kindes läuft über mich. Falls mein Kind einen Unfall verursacht: wirkt sich das auf meine anderen Versicherungen aus?

Nein. Ein Schadensfall in der Mopedversicherung hat keinen Einfluß auf Ihre Schadenfreiheitsrabatte oder andere Versicherungsverträge.


Wie hoch ist die Versicherungssumme in der Haftpflichtversicherung?

100 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden, maximal 8 Millionen Euro je geschädigter Person.


Besteht auch im Ausland Versicherungsschutz?

Die Kraftfahrtversicherung gilt für Europa und für die außereuropäischen Gebiete, die zum Geltungsbereich des Vertrages über die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft gehören. In der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung gilt die Deckungssumme, die in dem jeweiligen Land gesetzlich vorgeschrieben ist, mindestens jedoch in Höhe der vertraglich vereinbarten Deckungssummen.

Sollten Sie mit Ihrem Fahrzeug ins Ausland fahren wollen, benötigen Sie eine sogenannte grüne Versicherungskarte, die wir Ihnen bei Bedarf gerne zusenden.


Welche Leistungen sind in der Teilkaskoversicherung eingeschlossen?

Die Teilkaskoversicherung deckt Schäden am Fahrzeug durch Brand und Explosion, Entwendung und unbefugten Gebrauch, Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung, Zusammenstoß des Fahrzeuges mit Haarwild und Marderbiss.


Bieten Sie für Roller auch eine Vollkaskoversicherung an?

Nein. Eine Fahrzeugvollversicherung wird nicht angeboten.


Wie hoch ist der Selbstbehalt bei Diebstahl?

Bei Einschluß einer Teilkaskoversicherung beträgt die Selbstbeteiligung in Abhängigkeit vom ermittelten Versicherer bei Totalentwendung 150,- bzw. 300,- Euro. Bei Krankenfahrstühlen beträgt diese 150,- Euro.


Bis wann muss ich die Versicherung kündigen?

Die Versicherung für Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen ist eine Einmalversicherung. Das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Antrag ein Versicherungskennzeichen erwerben und dieses bis Ablauf des auf den Versicherungsbeginn folgenden Monats Februar gilt. Sie brauchen die Versicherung daher nicht kündigen, die Versicherung endet automatisch und verlängert sich nicht.


Ich habe mehrere alte Mopeds (Oldtimer), besteht die Möglichkeit ein Rotes Mopedkennzeichen zu bekommen?

Nein. - Rote Kennzeichen können nur für Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten (gemäß § 28 Abs. 1 StVZO) oder als Kurzkennzeichen (gemäß § 28 Abs. 4 StVZO) ausgegeben werden.

Rote Kennzeichen werden von der Zulassungsstelle zur wiederkehrenden Verwendung mit verschiedenen Fahrzeugen an Kfz-Hersteller, Kfz-Werkstätten und Kfz-Händlern ausgegeben. Eine Zuteilung erfolgt unbefristet, aber widerruflich, oder von vornherein befristet. Für jedes Fahrzeug ist in einem besonderen Fahrzeugschein vor Antritt der ersten Fahrt die Bezeichnung des Fahrzeugs einzutragen. Eine Ausgabe von Roten Versicherungskennzeichen an Privatpersonen ist nicht vorgesehen.


Können Sie mir die Versicherungsbedingungen übersenden?

Sie können die Vertragsunterlagen einschließlich Versicherungsbedingungen zur Mofa-, Moped und Rollerversicherung selbst als PDF-Dokument aufrufen und ggf. ausdrucken.

Moped-Versicherungsbedingung

Hier finden Sie die Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung für Verträge mit Moped-Versicherungskennzeichen:

Selbstverständlich sind diese Bestandteile des Versicherungsvertrages und werden Ihnen zusammen mit dem Versicherungnachweis und dem Kennzeichen übersandt.


Mein Fahrzeug wird im Laufe des Versicherungsjahres ge- oder entdrosselt. Wie ist zu verfahren?

Bitte teilen Sie uns - am Besten per Email - mit, sobald die Änderung der Fahrzeugart z.B. vom Mofa 25 km/h zum Roller 45 km/h (oder umgekehrt) durchgeführt wird. Aber bitte nicht Monate im Voraus. Sie erhalten dann eine neue Versicherungsbescheinigung.


Was ist, wenn ich mein Fahrzeug verkaufe?

Bei einem Verkauf übergeben Sie auch das Kennzeichen an den Käufer. Teilen Sie uns bitte dessen Name und Anschrift mit. Bitte benutzen Sie hierzu das Formular im persönlichen Kundenbereich.

Dem Käufer wird daraufhin eine neue Versicherungsbescheinigung auf seinen Namen ausgestellt und zugesandt.


Welchen Führerschein benötige ich?

Um ein Mofa oder einen Scooter mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 Kilometer pro Stunde fahren zu dürfen, muss der Fahrer 15 Jahre alt sein und benötigt eine so genannte Prüfbescheinigung, die Fahrerlaubnis für Mofas. Jede beliebige höhere Fahrerlaubnisklasse kann dies in diesem Fall ersetzen, also etwa ein Führerschein der Klasse L, M, A1, A oder B (die früheren Klassen 5, 4, 1b, 1 oder 3). Ausnahme: Wer vor dem 1. April 1965 geboren ist, kann ohne Führerschein Roller fahren.

Fährt der Roller schneller als 25 km/h, muss der Fahrer mindestens 16 Jahre alt sein und benötigt einen Führerschein der Klasse M (für Kleinkrafträder, Mokicks, Roller bis 45 km/h). Die Prüfbescheinigung bzw. Fahrerlaubnis ist immer mitzuführen.


Ich habe keine Betriebserlaubnis, wo kann ich eine solche beantragen?

Für Fahrzeuge der ehemaligen DDR kann beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eine nicht vorhandene Betriebserlaubnis online oder mit folgendem Formular beantragt werden.

Für alle anderen Fahrzeuge benötigt man zuvor eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, die bestätigt, dass es sich bei dem Fahrzeug nicht um ein gestohlenes Fahrzeug handelt. Diese Unbedenklichkeitsbescheinigung erhält man entweder bei der Polizei (i.d.R. kostenlos) oder von der örtlichen KFZ-Zulassungsstelle (i.d.R. gebührenpflichtig).

Ist eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vorhanden, gibt es zwei Möglichkeiten zur Beantragung einer neuen ABE. Die erste Möglichkeit ist, die ABE direkt vom Hersteller anzufordern, was selbstverständlich nur möglich ist sofern der Hersteller noch existiert. Die zweite Möglichkeit ist, der Weg zum TÜV und eine sogenannte Einzelabnahme des Fahrzeugs. Das Fahrzeug muss also vor Ort vorgeführt werden und wird auf Verkehrssicherheit und Übereinstimmung des technischen Zustands mit den eingetragenen Daten überprüft. Hat der TÜV alles geprüft wird eine neue ABE ausgestellt.


Ich habe die Fahrzeugdaten noch nicht. Können Sie mir vorab ein Kennzeichen schicken?

Nein. - Fahrzeugart und insbesondere die Seriennummer (Identnummer/FIN) sind unabdingbar. Falls Sie keine Möglichkeit haben die Daten vorab in Erfahrung zu bringen beantragen Sie bitte Ihr Kennzeichen, sobald Sie die Betriebserlaubnis vorliegen haben.


Ich kann in meinen Unterlagen keine Herstellernummer finden. Was soll ich tun?

Bitte geben Sie als Herstellerschlüsselnummer (HSN) "0900" an.


Was muss ich für Porto und Versand bezahlen?

Porto und Versand kosten in Abhängigkeit vom ermittelten Versicherer bei einer Briefsendung 1,45 Euro bzw. bei einem Einschreiben 3,95 Euro.

Sollten Sie mehr als ein Kennzeichen bei uns bestellen, zahlen Sie selbstverständlich nur einmal Versandkosten. Entscheidend hierbei ist das der Versand an ein und die selbe Anschrift erfolgt.


Welche Zahlungsarten gibt es?

Sie bezahlen den Beitrag per Überweisung die Kontoverbindung teilen wir Ihnen nach erfolgter Bestellung per Email mit.


Kann ich auch via PayPal zahlen?

NEIN, die Zahlung via PayPal wird von uns auf Grund der von PayPal erhobenen Gebühren nicht angeboten. Da hierfür 1,9 % vom Warenwert zzgl. 0,35 Euro an PayPal zu zahlen sind, was bei einem Beitrag von bsw. 48,60 Euro zu PayPal-Gebühren i.H.v. insgesamt 1,27 Euro führt und einem Courtageanspruch von 2,04 Euro gegenübersteht. PayPal nennt dies Fair!


Wenn ich den Onlineantrag jetzt absende: wie lange dauert es bis ich mein Kennzeichen erhalte?

Im Regelfall haben Sie es innerhalb von drei Werktagen in Ihrem Briefkasten. In den Tagen um den 1. März kann es jedoch auch etwas länger dauern.


Kann ich mir eine Buchstaben- oder Zahlenkombination aussuchen?

Nein. Die Buchstabenkkombinationen sind einzelnen Versicherungsunternehmen fest zugewiesen. Die Zahlenkombination ergibt sich aus der Reihenfolge der Bearbeitung. Gegen eine Gebühr von 10,00 Euro können Sie aus den vorhandenen Kennzeichen eine Wunsch-Zahlenkombination erhalten.


Ich benötige ein weiteres Kennzeichen. Wie kann ich dieses bestellen?

Nach Ihrer ersten Bestellung erhalten Sie eine Bestellbestätigung per Email. In dieser finden Sie Ihre Login-Daten für Ihre persönliche Seite.
Bitte loggen Sie sich im Kunden Login ein.

Hier können Sie dann ein weiteres Kennzeichen für ein neues Fahrzeug bestellen.


Kann ich ein vorhandenes Kennzeichen auf eine neues Fahrzeug umschreiben lassen?

Eine "Umschreibung" eines vorhandenen Kennzeichens auf ein anderes Fahrzeug ist nicht möglich! Das Kennzeichen wurde beim Kraftfahrtbundesamt auf das Fahrzeug registriert.

Senden Sie das "Alte" Kennzeichen zusammen mit dem Versicherungsschein an uns zurück. Fügen Sie der Rücksendung bitte Ihre Bankverbindung bei, nach Eingang der Rücksendung werden wir den Versicherungsschutz stornieren und Ihnen den Differenzbetrag erstatten.

Für das neue Fahrzeug bestellen Sie bitte ein neues Kennzeichen über Ihren persönlichen Kunden-Bereich!


Ich kann mich mit meinem Passwort nicht einloggen.

Bitte achten Sie bei Ihrem Passwort auf Groß- & Kleinschreibung. Sollten Sie trotzallem keinen Zugang bekommen setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung.

Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass Sie für jedes Fahrzeug einen separaten Zugang erhalten und somit für jedes Fahrzeug auch ein individuelles Passwort erhalten.

 
  zum Seitenanfang